Emotionen

Wie ist es, ein Mensch zu sein,
mit so vielen Emotionen,
keine Liebe kann ich zeigen,
hab mich viel zu oft verbogen.

Musste mich am Leben festhalten,
kannst du mich verstehen,
egal was du auch sagst,
ich werd die Welt niemals in Farben sehen.

Es ist so schwer, fast unmöglich hier
in dieser Welt zu leben,
und mir alles aufzubauene,
immernoch danach zu streben.

Alles was ich will ist leben
ohne Druck und diesen Schmerz,
jedes falsche, leere Wort
spüre ich in meinem Herz.

Und ich bin stumm, meine Worte
sind wie Steine in mir drin,
ich bin viel zu selten lebensfroh,
und such vergeblich nach nem Lebenssinn.

Denn diese Welt ist grau und leer
und ich geb auf, glücklich zu werden
habe keine Wünsche mehr
und denke ständig dran zu sterben.

Habe keine Kraft in mir und
Träume quäölen mich jede Nacht,
wie oft bin ich erschrocken
und auch unter Tränen aufgewacht.

Ich will lieben, doch bleib kalt,
kein Mensch kennt meine wahre Seite,
keiner kann mir sagen,
warum ich mich so gestört verhalte.

Ich besitz ein Herz
und trotzdem bleibt es unterkühlt
und es bringt nichts wenn ich kämpfe,
weil mein Herz kein bisschen fühlt.

Ich kann reden und auch hoffen,
doch die Seele ist zerstört,
hätte mir als Kind doch jemand
einfach öfter zugehört.

Und du urteilst über mich,
aber kennst mich nicht genau,
und ich habe meine Gründe
warum ich nicht mehr vertraue.

Viele Menschen haben geschworen,
dass sie immer bei mir bleiben,
doch sie ließen mich mit meinen Sorgen
später dann alleine.

Heute sehe ich im Spiegel
nur ein trauriges Gesicht,
wie oft habe ich geschrien
doch niemand hatte Zeit für mich.

Und meine Eltern sind nun alt
und haben eigene Probleme
und ich merke dass ich mich
immernoch nach ihnen sehne.

Ich bin innerlich ein Kind,
noch ganz zart und doch verletzlich,
habe Schwierigkeiten aufzustehen
und falle ständig hin.

Meine Augen voller Tränen
die ich runterschlucken muss
ich bin so verletzt doch trotzdem
mach ich weiter bis zum Schluss.

Glaube mir könnt ich fühlen,
würde ich es dir auch zeigen
aber leider werd ich immer
dieses kranke Mädchen bleiben.

Ohne Liebe, ohne Halt
trotzdem darfst du mich nicht hassen,
denn ich liebe dich und werde dich
auch niemals mehr verlassen.

Ja, mein Spiegelbild zeigt Hass,
der so tief in meinem Herzen ist
und ich kann es nicht erklären
weil es einfach unverständlich klingt.

Für andere Menschen bin ich hoffnungslos
und nur verstört,
aber keiner wollte reden,
keiner hat mir zugehört.

Und dann pumpen sie mich voll,
hier und da mit den Tabletten,
so als würde mir das helfen,
so als würde mich das retten.

Doch sie schläfern mich nur ein,
machen müde und kaputt
und am Ende gehts mir trotz den Dingern
immernoch nicht gut.

Ich kann sagen was ich will,
aber ausdrücken ist schwer
und so fühl ich mich am Ende
nur verloren und so leer.

Keine Ziele mehr im Leben,
keine Aussicht auf Erfolg
und ich habe keine Ahnung
was ich jetzt noch machen soll.

Ja dieses Leben hält mich fest,
das, obwohl ich gehen will,
doch so laut ich dann auch schreie
um mich rum bleibts immer still.

Meine Kraft ist jetzt am Ende,
keine Hilfe mehr in Sicht.
ja ich würde gerne lieben,
doch in diesem Leben geht das nicht.